OnTrip

Motorrad | Reise | Blog

Zuwachs: Honda Africa Twin

Nach intensiver Suche jetzt neu in der Ontrip-Garage: Die legendäre Honda Africa Twin.

Die Frage nach dem „Warum“ ist zwar frevelhaft, soll aber trotzdem beantwortet werden:

DAS Reisemotorrad der 90er Jahre gilt als ausgesprochen robust und unzerstörbar. Ausserdem ist es selbst im Altai-Gebirge (und ich will da hin) ohne Computer reparabel und man kann viele Dinge einfach auch mal selbst machen ohne Sorge zu haben, teure Elektronik zu zerstören (Man zerstört hier nur billige Elektronik…)

Eine willkommene Gelegenheit für mich, das eigene Schraubtalent am Motorrad zu prüfen (oder fürchterlich enttäuscht zu werden…)

at9

Hier besonders erfreulich: Der sonst so häufig defekte Tripmaster ist bei dieser Maschine top und funktioniert. Mit unfallfreien 36.000 Kilometern auf dem Tacho ist sie ausserdem eine gute Basis für Fernreisen.

at8

Meine RD07 ist bereits aus fünfter Hand und brauchte zunächst mal etwas Pflege, die ersten Schönheitsarbeiten sind aber schon erledigt. Für die Überholung der Technik kommt der Kauf jetzt genau zum richtigen Zeitpunkt: Der Winter steht vor der Tür und in der Garage kann ich Projekte für grössere Soloreisen vorbereiten.

at2

Die Farbgebung ist, naja, Neunziger, dafür aber ebenfalls original… Meine erste Idee war eine komplette Umlackierung, aber mittlerweile überlege ich das. Denn je länger ich darüber nachdenke, desto mehr gefällt mir auch der Originalzustand.

at1

Mein Suchprofil (auf mobile.de) war eine unfallfreie RD07, also die technisch verbesserte Variante ab Baujahr 1993, mit weniger als 60.000 Kilometern. Der Zustand der Reifen war mir z.B. ziemlich egal, da diese – genau wie weitere Verschleissteile (Kette, Batterie, etc.) – schnell gewechselt sind. Viel wichtiger ist, dass die Basis stimmt und die Maschine nicht verbastelt ist. „Verbasteln“ kann ich sie im Zweifel selbst…

Die Keyfacts:

  • Honda Africa Twin XRV 750 RD07
  • Baujahr 1993
  • 36.000 km
  • 2-Zylinder 52° V-Motor, 742 ccm, 60 PS
  • Leergewicht: 205 kg
  • Antrieb: Kette
  • Zustand: Weitestgehend original und rostfrei

Geplante Winterarbeiten (nach einer Woche Recherche):

  • Koffersystem (von HeavyDuties)
  • Tourenscheibe MRA
  • Ölwechsel inkl. Zündkerzen (ist ja wohl das Mindeste!)
  • Hauptständer (hat sie bisher gar nicht…)
  • Neue Kette (die hat es wohl hinter sich…)
  • Hecktasche Enduristan XS12 (was sonst…)
  • Navi (Reaktivierung meines geliebten Garmin 60Csx)
  • Reifen Heidenau K60 Scout (ich will Allrounder!)
  • Optimierung Spannungsregler Motek
  • Optimierung Benzinpumpe (Pierburg, evtl. Mikuni)
  • Optimierung Vergaserentlüftung
  • Austausch CDI
  • Fahrwerks-Update (Gabel, Dämpfer, Feder von Wilbers)
  • Modifikation Tripmaster (plus km/h-Anzeige)
  • Anbau Thermometer

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 OnTrip

Thema von Anders Norén